Nov 072014
 

Die Zeit richtig einteilen, das ist für manche Schüler gar nicht so leicht. Wie teile ich mir die Zeit für mein Lernen richtig ein und wie merke ich mir alles? Diese Frage stellt sich oft, vor allem bei Kindern mit Konzentrations- und Aufmerksamkeitsschwierigkeiten. Zuerst kommt eine neue Information in das sogenannte Ultrakurzzeitgedächtnis, dann weiter in das Kurzzeitgedächtnis und schließlich in das Langzeitgedächtnis. Leider gehen die meisten Informationen schon unterwegs verloren und kommen erst gar nicht in das Langzeitgedächtnis. Die Wissenschaft hat festgestellt, dass nur etwa sieben neue Informationen am Stück im Ultrakurzzeitgedächtnis aufgenommen werden können. Daher müssen Schüler die Zeit richtig einteilen. Zu viele neue Kerninformationen  überlasten das Kurzzeitgedächtnis und wir können uns nichts mehr merken. Daher ist auch wichtig Pausen zu machen. Der Lerncoach hilft den Schülern, wie aus einem Lernstoff die grundlegenden Dinge herausgefasst werden können, wie lange gelernt und wann welche Pause gemacht werden soll.